Die Chroniken von Mirad

Titel und Kurzbeschreibung

In dieser Spalte anklicken zum Kauf bei Amazon.de

Hintergrundinfos zur Triloige »Die Chroniken von Mirad«
Presseecho

»Das Gespiegelte Herz«, gebundene Ausgabe

Das gespiegelte Herz

Ergil und Twikus wachsen in der Obhut des Fallenstellers Falgon auf. Ihr Zuhause ist der Große Alte, ein von Menschen gemiedener Wald, ihre Nachbarn sind Elven, Flussgolder und andere Wesen, die man in der Welt draußen nur noch aus den Märchen kennt. Obwohl die Zwillinge mit ihrem Ziehvater gemeinsam in einer Blockhütte wohnen, kennen sie einander nur aus ihren Träumen. Erst als man ihnen - sie sind gerade sechzehn - nach dem Leben trachtet, entdecken sie sich und das Geheimnis ihrer besonderen Natur. Endlich beantwortet ihnen nun auch Falgon ihre drängenden Fragen. Ergil und Twikus, erzählt der alte Waldläufer, seien die Söhne von Großkönig Torlund dem Friedsamen und der Sirilim-Prinzessin Vania. Beiden seien einst von Torlunds Bruder Wikander ermordet worden. Damit begann für Mirad eine Zeit der Dunkelheit, die nicht nur andauert, sondern von Jahr zu Jahr finsterer wird. Wikander stützt sich auf eine Macht, die von Jenseits der Welt zu stammen scheint. Er weiß, nur die rechtmäßigen Erben des Thrones von Soodland können ihm die unumschränkte Herrschaft noch streitig machen, denn in ihren Adern fließt das Blut der Sirilim. Es heißt, alles in Mirad sei in dieses alte Volk der Weisen eingefaltet, weshalb sie das Gewebe Welt nach allen Himmelsrichtungen, sowie in die Vergangenheit und in die Zukunft durchdringen können. Schon ein Sirilo wäre eine ernsthafte Bedrohung für Wikander und seine Pläne. Deshalb bläst er zur Jagd auf die Zwillinge. Bevor deren Ausbildung durch den ehemaligen Waffenmeister von Soodland abgeschlossen ist, finden seine Häscher die Thronerben. Die Prinzen müssen den Großen Alten verlassen. Mit Falgons Hilfe nehmen sie den Kampf gegen ihren Oheim auf. Und damit beginnt eine Auseinandersetzung, von deren Ausgang nicht nur der Brüder persönliches Geschick abhängt, sondern das einer ganzen Welt ...

639 Seiten, ab 12 Jahren, gebundene Ausgabe, ISBN 3 522 17745 2

»Der König im König«, gebundene Ausgabe

Der König im König

Ergil und Twikus haben in Soodland der Schreckensherrschaft ihres Onkels Wikander ein Ende gemacht. Sein Unheil bringendes Kristallschwert »Schmerz« ist zerborsten und im Schollenmeer versunken. Nun regieren sie das Reich ihres Vaters. Jeder von beiden ist ein König im König, denn sie sind Sirilimzwillinge: Beide wohnen in einem einzigen Körper. Doch schon in den ersten Monaten nach der Thronbesteigung bahnen sich neue Schwierigkeiten an. Ein unnatürlich strenger Winter hält Soodland im eisigen Griff. Die Menschen hungern und einige murren bereits gegen die jungen Herrscher. Da sehen die Brüder im Traum ein riesenhaftes Schwert aus dem Packeis aufsteigen. Die Vision hat eine Bedeutung: Kaguan, eine unheimliche Kreatur mit Fähigkeiten, die weit über menschliches Vermögen hinausgehen, hat Wikanders schwarze Klinge aus dem Meer geborgen. Ergil und Twikus scharen eine kleine Gemeinschaft Getreuer um sich, um die Verfolgung Kaguans aufzunehmen. Denn die weise Múria sagt, das Kristallschwert dürfe auf keinen Fall neu geschmiedet und wieder mit Macht erfüllt werden. Wenn das gelänge, stünde der Welt Mirad ein Zeitalter der Finsternis bevor. Und so begeben sich Ergil und Twikus an der Spitze der Gemeinschaft des Lichts auf eine abenteuerliche Jagd quer durch das Herzland von Mirad. Der Ausgang ihrer Reise ist durchaus ungewiss. Nur so viel steht fest: Er wird alle Beteiligten verändern.

541 Seiten, ab 12 Jahren, gebundene Ausgabe, ISBN 3 522 17746 0

Das Wasser von Silmao

Magos, der »Herr in den Eisigen Höhen«, scheint besiegt. Dennoch breitet sich eine unheimliche Kälte in Mirad aus und bedroht alles Leben. Dank seiner besonderen Gaben kann Ergil die Falten von Zeit und Raum durchstoßen und findet seine Mutter wieder - in einem todesähnlichen Schlaf. Der dunkle Gott Magos hat sie verflucht und wenn Vania stirbt, wird auch Mirad untergehen. Die einzige Hoffnung auf Heilung verspricht das Wasser von Silmao. Um dieses Lebenselixier zu finden, begeben sich Ergil und seine Freunde auf eine abenteuerliche Reise. Sie müssen Gefahren durchstehen, die Unterstützung fremdartiger Geschöpfe gewinnen und sich sonderbarer Transportmittel bedienen. Die Suche führt sie kreuz und quer durchs Herzland von Mirad. Und schließlich sogar darüber hinaus.

572 Seiten, ab 12 Jahren, gebundene Ausgabe, ISBN 3 522 17747 9



Letzte Änderung: 1.1.2014
Kontakt: E-Mails an Ralf Isau
Webimpressum
© Copyright by Ralf Isau 2000 - 2014