Zurück zum Kopf der Seite
Zurück zum Roman »Die Galerie der Lügen«

Der Vorteil der Klugheit liegt darin,
dass man sich dumm stellen kann.
Das Gegenteil ist schon schwieriger.

Kurt Tucholsky

Weitergehende Informationen - Links, Literatur und Videos

Die meisten der unten aufgeführten Verweise stellen eine Auswahl aus jenen etwa 400 Quellen dar, die von mir während der Recherche zum Roman Die Galerie der Lügen benutzt wurden. Sämtliche Internet-Links sind kommentiert. Der Inhalt der Quellen entspricht nicht unbedingt meiner persönlichen Überzeugung, sondern spiegelt vielmehr die Vielfalt an Meinungen und Informationen wider, die ich im Zuge meiner Arbeit an dem Roman auf mich habe wirken lassen. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständig- oder Endgültigkeit. Weil es vorkommt, dass Internet-Links völlig ihren Inhalt ändern - manchmal zum Schlechteren -, sei noch einmal ausdrücklich auf die Haftungsklausel hingewiesen. Im Zuge der Pflege dieser Website mag sie um weitere Verweise ergänzt werden, die mir zum Zeitpunkt der Entstehung des Buches noch nicht bekannt waren, bzw. nicht unmittelbar in das Manuskript eingeflossen sind. Zur besseren Übersicht sind die Angaben nach Themenschwerpunkten geordnet. Des Weiteren finden sich in der nachfolgenden Liste Links auf eigens von mir erstellte Filmbesprechungen für all jene, die sich die Lektüre von Sach- und Fachbüchern ersparen und lieber einige Themenschwerpunkte des Romans anhand von professionellen Filmdokumentationen vertiefen wollen.

Inhalt

A. Intelligent Design versus Evolution

  1. Evolution - Ein kritisches Lehrbuch; Reinhard Junker, Siegfried Scherer; Weyel Biologie, Weyel Lehrmittelverlag Gießen, 4., völlig neu bearb. Auflage, Gießen 1998 (ISBN 3-921046-10-6)
  2. Darwin im Kreuzverhör (Original: »Darwin on Trial«); Phillip E. Johnson, CLV Christliche Literatur-Verbreitung, Bielefeld 2003 (ISBN 3-89397-952-2)
  3. Hat die Wissenschaft Gott begraben : Eine kritische Analyse moderner Denkvoraussetzungen; John Lennox, Institut für Glaube und Wissenschaft, R. Brockhaus Verlag, Wuppertal 2002 (ISBN 3-417-24358-0)
  4. Die Entstehung der Arten durch natürliche Zuchtwahl (Original: »On the Origin of Species by Means of Natural Selection«); Charles Darwin, Philipp Reclam jun. GmbH & Co., Stuttgart 1963
  5. Gott würfelt nicht : Über den erbitterten Kampf zwischen Wissenschaft und Ideologie; Film von Fritz Poppenberg, Drei Linden Filmproduktion Fritz Poppenberg, Berlin 2003 (3-936344-20-5)
  6. Der Fall des Affenmenschen : Die Evolutionstheorie kann die Herkunft des Menschen nicht erklären; Film von Fritz Poppenberg, Drei Linden Filmproduktion Fritz Poppenberg, Berlin 2004 (ISBN 3-936344-36-1) — Um eine Rezension des Videos zu lesen, klicken Sie hier.
  7. http://www.weloennig.de/; die »Internet Library« des Genetiker Wolf-Ekkehard Lönnig vom Kölner Max-Planck-Institut für Züchtungsforschung (MPIZ) widmet sich ausgiebig dem Themenkreis des Intelligent Design. Der Artikel »Entwürfe in Gottes Namen« im Wochenblatt Die Zeit (30.4.2003) wie auch weitere angekündigte Artikel in Nature und anderen Magazinen dürften mit ausschlaggebend dafür gewesen sein, dass sie auf dem institutseigenen Server (vorläufig) gesperrt wurden - ein weiteres Beispiel dafür, wie radikal gegen Querdenker im Evolutionszirkus vorgegangen wird. Was an dem Gedankengut für die Darwinisten so gefährlich ist, beschreibt mein wissenschaftlicher »Chefberater« im Romanprojekt Die Galerie der Lügen nun auf einer eigenen Homepage - auch die fragwürdigen Zensurmaßnahmen besagten MPIZ' nach dem Zeit-Artikel werden ausführlich behandelt.
  8. http://www.wort-und-wissen.de/; die Studiengemeinschaft Wort und Wissen beschreibt sich auf ihrer Website als »wissenschaftlicher gemeinnütziger Verein. Thematische Schwerpunkte der Arbeit bilden Grundlagenforschung und Bildungsarbeit im Spannungsfeld ›Naturwissenschaft und christlicher Glaube‹«. Die Autoren des oben aufgeführten Werkes Evolution - Ein kritisches Lehrbuch beziehen auf der Website unter anderem zu Kritikpunkten Stellung, die von darwinistischer Seite gegen ihr Buch vorgebracht wurden.
  9. http://www.genesisnet.info; eine weitere von Mitarbeitern der Studiengemeinschaft Wort und Wissen unterhaltene Website, die sich zahlreichen Aspekten des Intelligent Design widmet. Sehr nützlich ist die Aufteilung vieler Artikel in die Rubriken »Interessierte«, »Experten« und »wissenschaftlicher Aufsatz«. So kann der (natur)wissenschaftlich weniger Beschlagene sich einen Kurzüberblick verschaffen und der vorbelastete Leser tiefer oder sogar sehr tief in die Materie einsteigen.
  10. http://www.intelligentdesigner.de/; Frieder Meis gibt auf seiner Website eine Kurzeinführung zum Intelligent-Design-Konzept, beschäftigt sich mit Wahrscheinlichkeitsaspekten zur zufälligen Lebensentstehung. Auch über die Polemik, mit der Evolutionisten ID-Theoretiker bekämpfen, kann man auf der Website einiges erfahren. Interessant: Ein Leserbrief an Die Zeit, zu ebenjenem Artikel, der die Sperrung von W.-E. Lönnigs »Internet Library« vom Server des Kölner Max-Planck-Instituts für Züchtungsforschung begrüßt und vermutlich im Vorfeld der Veröffentlich mit ausgelöst hat - der Leserbrief wurde von der Zeit nicht gedruckt. Interessant sind darüber hinaus Meis Stellungnahmen zur Kritik am ID-Modell, unter anderem zu der Behauptung: »Die Intelligent-Design-Theorie sei nichts weiter als Kreationismus im neuen Gewand«.
  11. http://www.intelligentdesign.de.vu/; Markus Rammerstofer setzt sich nicht nur kritisch mit der Evolutionstheorie auseinander, der spürt auf seiner Website auch Beweisen für intelligentes Design nach. Auf seiner Website finden sich interessnate Beispiele zu nicht reduzierbarer Komplexität und anderen Problemfeldern des darwinistischen Hypothese zur Lebensentstehung.
  12. http://www.arn.org/authors/behe.html; Englische Website des Biochemikers Michael Behe, der vor allem durch sein Buch Darwin's Black Box : Biochemical Challenge to Evolution bekannt wurde. Unter anderem findet sich hier der Reprint des Artikels »Darwin under the Microscope« aus der New York Times vom 29.10.1996. Behe geht hier auf die Aussage von Papst Johannes Paul II. ein, die Evolution sei "mehr als nur eine Theorie".
  13. http://www.ncseweb.org/resources/articles/57_part_06_dr_michael_behe_10_31_2002.asp; Englisches Interview mit dem Biochemiker Michael Behe über nicht reduzierbare Komplexität, Bakterienmaschienen (bacterial engines) und intelligentes Design in der Natur.
  14. http://www.cryingvoice.com/Evolution/Cells.html; Beschreibung des Bakterienrotationsmotors, eines guten Beispiels für nicht reduzierbare Komplexität in der Natur (englisch).
  15. http://www.zeit.de/2004/35/Morris-Interview; Die Zeit: »Aliens wie du und ich«; Aufschlussreiches Interview mit dem Paläobiologen Simon Conway Morris, der hier als »Christ und Darwinist in einer Person« vorgestellt wird. Conway Morris argumentiert hier gegen den prominenten Evolutionisten Stephen Jay Gould, indem er den Standpunkt vertritt, das menschliche Leben sei keineswegs aus einer Laune der Natur entstanden. In dem Artikel wird auch über die kambrische Explosion gesprochen.
  16. http://www.biomedcentral.com/news/20040527/01/; Englischsprachiger Artikel in The Scientist, der belegt, dass der Unterschied zwischen Menschen und Schimpansen größer als 1% ist. Ergänzend und sehr aufschlussreich dazu ist der Artikel von Dr. Wolf-Ekkehard Lönnig (s.o.) unter http://www.weloennig.de/mendel22.htm.
  17. http://www.arn.org; englischsprachige Website des Access Research Network, das sich nach eigenem Bekunden mit kontroversen Themen im Bereich Wissenschaft, Technologie und Gesellschaft beschäftigt. Ich habe die Webpräsenz der ARN zu wenig durchforstet, um beurteilen zu können, ob die Gesellschaft kreationistisch oder schlicht evolutionskritisch ist. Immerhin gehören zu den »Freunden« ernsthafte Wissenschaftler und Akademiker wie Michael J. Behe (Autor von Darwin's Black Box) oder der Juraprofessor Phillip E. Johnson aus Berkeley (siehe [2]). Ich bin während meiner Recherche über den oft durchaus kritischen Evolutionisten Collin Patterson auf die Website gestoßen.
  18. http://www.icr.org/pubs/imp/imp-026.htm; offenbar eine kreationistische Website des »Institute for Creation Research«, was ja nicht heißt, dass auch religiös (über)motivierte Geister auch gute Argumente vorbringen können.
  19. http://www.ideacenter.org/contentmgr/showdetails.php/id/1207; Liste der »Intellectual Doubters of Darwinism«, ca. 500 Akademiker - von denen nicht alle Kreationisten sind -, die sich auf der Website des IDEA öffentlich zu ihren Zweifeln am Darwinismus bekennen. Das Intelligent Design and Evolution Awareness Center (IDEA) gilt als amerikanische Kreationistenhochburg. Wer mit wachem Verstand liest, kann hier nicht nur lernen, wie Kreationisten »ticken«, er wird auch einige interessante Details gegen den Neodarwinismus finden.
  20. http://www.stephenjaygould.org/library/gould_fact-and-theory.html; Stephen Jay Goulds einflussreicher Aufsatz »Evolution as Fact and Theory« (»Evolution als Tatsache und Theorie«). Ein Kommentare zu Fehlern in Goulds Argumentation sind in [A.2] (z.B. auf Seite 85) zu finden.
  21. http://home.tiac.net/~cri_a/piltdown/piltdown.html; dank Richard Harter hat der Piltdown-Menschen nun also auch eine eigene Homepage.
  22. http://www.opinionjournal.com/taste/?id=110006220; aus dem Onlineangebot des Wall Street Journal der sehr informative Artikel »The Branding of a Heretic« (englischsprachig) über die »Verfolgung« des Wissenschaftlers Richard Sternberg, der einen Artikel über Intelligent Design in einem vom Washingtoner Smithsonian herausgegebenen wissenschaftlichen Journal zugelassen hat. Enthält auch eine Difinition des Terminus »nicht reduzierbare Komplexität«.
  23. http://washingtontimes.com/national/20050213-121441-8610r.htm; Artikel »Researcher claims bias by Smithsonian« vom 13.2.2005 der Washington Times zum Richard Sternberg-Fall (englisch).
  24. http://www.sbg.ac.at/plus/plus_2_04/aktuelles/nov05/evolution.htm; Möglicherweise ist eine interdisziplinäre Diskussion zwischen Akademikern verschiedener Fachrichtungen der beste Weg, das Thema »Evolution - Faktum oder Mythos?« zu diskutieren. So dachten wohl zumindest die Veranstalter eines Symposium, das gemeinsam von vier Fachbereichen der Universität Salzburg in Zusammenarbeit mit dem Institut für Immunologie der Universität Witten-Herdecke und dem Land Salzburg an der Universität Salzburg veranstaltet wurde. Der Link verweist auf einen Bericht der Universitätszeitschrift Plus, der zeigt, dass Berührungsängste nicht sein müssen.
  25. http://www.spcm.org/Journal/spip.php?article5086 und http://www.intelligentdesignversusevolution.com/; Ein Beispiel dafür, welch kuriose Blüten die Kontroverse zwischen Anhängern von ID und den Evolutionisten gelegentlich treibt ist das Brettspiel »Intelligent Design versus Evolution«. Die Spielfiguren sind kleine Gehirne. Ob dieses Spiel tatsächlich dem Verstand auf die Sprünge hilft oder den ID-Kritikern eher Vorlagen gibt, möge jeder für sich selbst entscheiden. Manchmal sind ja neue Wege nötig, um eingefahrene Denkschemata aufzubrechen - daher ja auch der Roman Die Galerie der Lügen.

B. Intersexualität (Hermaphroditismus)

  1. Leben zwischen den Geschlechtern : Intersexualität — Erfahrungen in einem Tabubereich; Ulla Fröhlich, Ch. Links Verlag, Berlin 2003 (ISBN 3-86153-290-5)
  2. http://www.xy-frauen.de/einleitung.htm; Website der XY-Frauen, die einen männlichen Chromosomensatz besitzen; u. a. sind hier auch Lebens- und Erfahrungsberichte zu finden, die berühren und nachdenklich stimmen.
  3. http://www.--------.ch; deutschsprachige (Schweizer) Website zum vorurteilsfreien Umgang mit Intersexualität. (Die Seite wurde inzwischen von einem Pornoanbieter okkupiert, was ein beredtes Zeugnis dafür ist, in welcher abwertenden Form der Begriff »Intersexualität« bisweilen in der Öffentlichkeit assoziiert wird. Ein Hinweis auf das ursprüngliche Projekt findet sich noch unter http://www.hkb.bfh.ch/anouk_hinoran.html. Wir bemühen uns, den ursprünglichen Inhalt wieder ausfindig zu machen.
  4. http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/23/0,1872,2017847,FF.html; mehrere Seiten zu einer ZDF-Dokumentation über Intersexualität bzw. Hermaphroditismus mit weitergehenden Links. In der Szene.
  5. http://www.ndrtv.de/doku/20020729_intersexuell.html; Seite zu einer ARD-Sendung über Intersexualität mit weiteren Links.
  6. http://www.das-verordnete-geschlecht.de/index.html; über den Film »Das verordnete Geschlecht« mit Lebensbericht von Deutschlands derzeit wohl bekanntesten Intesexuellen, Michel Reiter.
  7. http://www.geo.de/GEO/medizin_psychologie/psychologie/2000_11_wissen_intersexualitaet_index/index.html?linkref=geode_pager; Artikel »Intersexualität: Wenn der kleine Unterschied fehlt« von Anke Sparmann (aus GEO Wissen, 09/00), der den im Roman Die Galerie der Lügen erwähnten Fall der Zwillinge Bruce und Brian Reimer schildert, von denen einer zum Mädchen gemacht wurde; der Beitrag schildert, wie der »Papst« der Intersexualität, John Money, mit seiner Theorie einer »Geschlechtsneutralität bei der Geburt« mehr als eine Generation von Sexualforschern in die Irre geführt und damit zahlreichen Kindern zu einem Leben innerer Zerrissenheit verholfen hat.
  8. http://susas.de/geschlechterrollen/index.htm; Website über Geschlechterrollen, u.a. auch zur Intersexualität.
  9. http://www.dgti.org/chimaer.htm; auf der Website der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität fand ich einen beunruhigenden Artikel zur Frage, ob Hermaphroditen das offizielle Freiwild für deutsche Gen-Forschung werden. Hier ein Auszug: »Die ›Deutsche Presse Agentur‹ (dpa) vermeldete im Oktober 2001, dass der Rechtsexperte Prof. Dr. Jochen Taupitz von der Universität Mannheim die Stammzellengewinnung aus Zellen von Mischwesen in Deutschland für legal hält. Ursache ist eine Gesetzeslücke, bzw. das Nichtvorhandensein von Gesetzen, welche die Erzeugung von Stammzellen aus dem Gewebe von  Mischwesen, Chimären, zulässt. ...Unter Chimärismus fallen in erster Linie sogenannte ›Echte Hermaphroditen‹ mit Chromosomensätzen XX/XY als auch erweitert die Kombination XX/X0 etc. In zweiter Linie trifft dies wohl aber auch für alle Menschen mit abweichenden genetischen Mosaiken zu.«
  10. http://www.isna.org/drupal/; Intersex Society of North America; englischsprachige Website für intersexuelle Personen (Hermaphroditen), die sich u.a. als Hilfe für jene versteht, die sich nicht operativ einem Geschlecht zuordnen lassen wollen.
  11. http://www.ukia.co.uk/diamond/diaguide.htm; Website der UK Intersex Association (englisch).
  12. http://www.bodieslikeours.org/; Bodies Like Ours Website von Intersexuellen für Intersexuelle und alle, die sich unverkrampft über Hermaphroditismus informieren wollen (englisch).
  13. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/query.fcgi?db=PubMed&cmd=Retrieve&list_uids=6895206&dopt=Citation; englischer Artikel »Die Geschlechts-/Keimdrüsen von echten menschlichen Hermaphroditen«.
  14. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/query.fcgi?cmd=Retrieve&db=pubmed&dopt=Abstract&list_uids=2249209; englischer Artikel über einen echten Hermaphroditen mit doppelt ausgebildeten Geschlechtsorganen, der eine erfolgreiche Schwangerschaft hinter sich gebracht hat.
  15. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/query.fcgi?cmd=Retrieve&db=pubmed&dopt=Abstract&list_uids=8313919; englischer Artikel über die Häufigkeit echter Hermaphroditen; auch von Schwanger- und Vaterschaften wird in dem Beitrag berichtet.
  16. http://www.ncbi.nlm.nih.gov/entrez/query.fcgi?cmd=Retrieve&db=pubmed&dopt=Abstract&list_uids=1033669; englischer Artikel über Häufigkeit von Hermaphroditen seit 1899.
  17. http://www.hawaii.edu/PCSS/online_artcls/intersex/management.html; Pedriatischer Umgang mit uneindeutigen oder traumatisierten Genitalien (englisch).
  18. http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Hermaphrodit; Wikipedia-Artikel zum Stichwort »Hermaphrodit«.
  19. http://www.dgti.org/chimaer.htm; Artikel »Hermaphroditen, nun das ›offizielle Freiwild‹ für deutsche Gen- Forschung!? - Rechtsexperte: ›Stammzellen- Gewinnung aus Mischwesen legal‹« der Deutschen Gesellschaft für Transidentität und Intersexualität e.V.
  20. http://www.3sat.de/kulturzeit/lesezeit/46325/index.html; 3sat-Vorstellung des Romans Middlesex von Jeffrey Eugenides. Die Protagonistin Calliope Helen Stephanides ist ein "5-Alpha-Reduktase-Pseudohermaphrodit", ein Zwitter, ein Mann im Frauenkörper (vergl. http://www.gene.ch/genpost/2003/Jan-Jun/msg00408.html).
  21. http://www.pfc.org.uk/legal/c-v-c.htm; Ärzte vom University College Hospital (UCH, London) beschäftigten sich mit intersexuellen Kindern.
  22. http://www.uclh.nhs.uk/; 11.02.2005; University College Hospital (UCH), London.
  23. http://www.sueddeutsche.de/,ra13l3/wissen/artikel/698/107591/; 04.02.2007; Artikel der Süddeutschen Zeitung über menschliche Hermaphroditen-Geschwister, die aus einer Eizelle, aber aus zwei Spermien hervorgegangen sind.

C. Kunstwerke und Museen im Roman Die Galerie der Lügen

  1. http://cartelen.louvre.fr/cartelen/visite?srv=car_not_frame&idNotice=887; 29.12.2004; offizielle Website des Pariser Louvre, Infos über die Skulptur »Hermaphrodite endormi« (»Der schlafende Hermaphrodit«).
  2. http://www.tate.org.uk/servlet/ViewWork?cgroupid=999999961&workid=9160&searchid=7262&currow=2&maxrows=6; Gemälde Le Dormeur téméraire http://www.iconos.it/index.php?id=924(»Der unachtsame Schläfer«) von René Magritte.
  3. http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/archiv/.bin/dump.fcgi/1995/0301/reporter/0004/; Gemälde Das Paradies von Lukas Cranach d. Ä.
  4. http://www.khm.at/; Website des Kunsthistorischen Museums Wien, das Lucas Cranachs Gemälde Das Paradies beherrbergt.
  5. http://www.nationalgallery.org.uk/cgi-bin/WebObjects.dll/CollectionPublisher.woa/wa/work?workNumber=NG6379; Gemälde Das Urteil des Paris von Peter Paul Rubens.
  6. http://www.zeit.de/2004/53/Kunstmarkt52; ein Gemälde von Peter Paul Rubens wurde für 76,7 Mio. Dollar (45 Mio. Pfund) bei Sotheby‹s in London (2002) versteigert.
  7. http://www.ibiblio.org/wm/paint/auth/cosimo/; Über Piero di Cosimo und sein Gemälde »Die Prometheus Sage« in der Alten Pinakothek, München (Foto zum Vergrößern vorhanden).
  8. http://www.kirke.hu-berlin.de/schmitzer/pinakoth.html; Zeitliche Datierung des Gemäldes »Die Prometheus Sage« von Piero di Cosimo in der Alten Pinakothek, München (kein Foto!).
  9. http://www.artchive.com/artchive/ftptoc/leonardo_ext.html; über Piero di Cosimo, dem Maler der Prometheus-Serie.
  10. http://www.polomuseale.firenze.it/english/musei/accademia/default.asp; über die Galleria dell‹Accademia die Statue David von Michelangelo Buonarotti (englisch).
  11. http://gallery.euroweb.hu/database/museums/galleria.html; offizielle Website des Kulturministeriums mit Infos über die Galleria dell‹Accademia sowie die Statue David von Michelangelo Buonarotti (englisch).
  12. http://www.hausarbeiten.de/faecher/hausarbeit/big/13915.html; 01.03.2005; über Michelangelo und seine Werke, insbesondere den David (deutsch).
  13. http://www.tickitaly.com/galleries/accademia.php; über die Galleria dell‹Accademia und die Statue David von Michelangelo Buonarotti (englisch).
  14. http://www.ibiblio.org/wm/paint/auth/michelangelo/michelangelo.david.jpg; Kopf der Statue David von Michelangelo Buonarotti.
  15. http://gallery.euroweb.hu/html/m/michelan/1sculptu/david/head.html; Kopf der Statue David von Michelangelo Buonarotti.
  16. http://arte.tiscali.it/scultura/200307/david.html; über die Galleria dell‹Accademia und die Statue David von Michelangelo Buonarotti (italienisch).
  17. http://www.thejoyofshards.co.uk/london/natgallery.shtml; Mosaike in der National Gallery (Trafalgar Square, London, England; englisch).
  18. http://www.pinakothek.de/alte-pinakothek/; Homepage der Alten Pinakothek, München.

D. Vermischtes

  1. Die schönsten Sagen des klassischen Altertums; Gustav Schwab, Kurt Eigl; Südwest Verlag, München 1955
    — Zu den Sagen von Aphrodite und Hermaphroditus.
  2. http://home.mweb.co.za/re/redcap/rmp.htm; Geschichtliches und Sonstiges über die britische Royal Military Police (RMP).
  3. http://www.ta-swiss.ch/www-remain/reports_archive/publications/2001/bericht_forchung.pdf; Bericht des Zentrums für Technologiefolgen-Abschätzung (ZTA) zum Expertenhearing vom 24. September 2001 in Bern zum Thema »Forschung am Menschen«. Es wird u.a. über Forschung an und mit Embryonen aus Sicht des Reproduktionsmediziners berichtet. Ein anderer Schwerpunkt liegt auf dem Stellenwert der Ethik bei der Forschung am Menschen.
  4. http://science.orf.at/science/koertner/2902; Beitrag des österreichischen Fernsehens ORF zum Thema »Therapeutisches Klonen - Fortschritt oder Irrweg«.
  5. http://www.3sat.de/3sat.php?http://www.3sat.de/nano/bstuecke/13850/; 3sat-Beitrag zum therapeutischen Klonen.
  6. http://www.police.uk/; Portal der britischen Polizei (englisch).
  7. http://www.police999.com/ukinfo/acronym1.html; englische Polizei-Abkürzungen wie CID (Criminal Investigation Department).
  8. http://www.interpol.int/; Interpol-Homepage. Unter http://www.interpol.int/Public/WorkOfArt/Default.asp wird zum Beispiel über Kunstraub berichtet.
  9. http://www.army.mod.uk/5rmp/; Die Royal Military Police in Schottland.
  10. http://www.military-page.de/einheit/sas/index.htm; Special Air Service (SAS), Spezialeinheit des britischen Militärs.
  11. http://www.cfif.org/htdocs/freedomline/current/in_our_opinion/fingerprints.htm; über Fingerabdrücke.
  12. http://www.zwillinge.at/artikel123.html; hier wird behauptet, eineiige Zwillinge hätten identische Fingerabdrücke (siehe nächsten Link).
  13. http://weltderwunder.rtl2.de/infotainment/Sendung/20041024/wdwFrage/#weiterleitenanker; aber hier heißt es, eineiige Zwillinge hätten ähnliche, aber nicht identische Fingerabdrücke.
  14. http://www.wissenschaft-online.de/artikel/585328; und auch hier wird die Legende von den gleichen Fingerabdrücken von Zwillingen als Irrtum erklärt. — Fakt ist: Da sich die Kapillarlinien erst während der Embryonalentwicklung ausbilden, die bei jedem Individuum unterschiedlich verläuft, haben auch eineiige Zwillige unterschiedliche Fingerabdrücke.
  15. http://www.dhm.de/lemo/html/biografien/BraunWernher/; Biografische Daten zu Wernher von Braun (mit Hinweisen auf die von ihm in Anspruch genommenen Zwangsarbeiter im KZ-Außenlager Mittelbau-Dora).
  16. http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/15/0,1872,2210063,00.html; ZDF-Beitrag, in dem u.a. der Frage nachgegangen wird, ob Wernher von Braun eine Mitschuld am tausendfachen Tod von Zwangsarbeitern trägt.
  17. http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/8/0,3672,2015848,00.html; 31.01.2005; Porträt Wernhher von Brauns, in dem auch über seine Zusammenarbeit mit den Nazis berichtet wird.
  18. http://toonorama.com/encyclopedia/P/Projekt_Paperclip/; über das 1945 initiierte Projekt »Paperclip« (Operation »Overcast«) zur Übernahme von NS-Wissenschaftlern in US-amerikanische Forschungsprojekte.
  19. http://tube.tfl.gov.uk/content/tubemap/; Tube maps (Londonder Untergrundbahn; englisch).
  20. http://www.thesalmons.org/lynn/wh-greenwich.html; Das königliche Observatorium von Greenwich (London) und der Null-Meridian (englisch).
  21. http://wwp.greenwichengland.com/tourism/observatory.htm; Besucherinfos für das königliche Observatorium von Greenwich (London; englisch).
  22. http://www.greenwichpeninsula.co.uk/tourframe.htm; Überblick der Greenwich-(Halb)insel mit Null-Meridian (englisch).
  23. http://www.nmm.ac.uk/server/show/conWebDoc.416; Hier wird die Frage beantwortet, warum ein GPS-Empfänger auf dem Null-Meridian in Greenwich nicht den Längen- und Breitengrad Null, sondern eine um ca. 100 m versetzte Position anzeigt (englisch).
  24. http://www.ritas-spurensuche.de/1_tiersh/labor/sinn.htm; Klonschaf »Dolly« altert schneller?
  25. http://www.ornl.gov/sci/techresources/Human_Genome/home.shtml; Homepage des Human Genome Project.
  26. http://news.bbc.co.uk/1/hi/health/3645037.stm; BBC-Artikel vom 21.4.2004 zu Ian Wilmut, Vater des Klonschafes Dolly, der die Lizenz zur Herstellung menschlicher Klone erhalten hat.
  27. http://www.zwillinge.at/index.php?id=75; Der Artikel »Zwillinge: Eine Laune der Natur?« beantwortet u.a. die Frage, wie eineiige Zwillinge entstehen.
  28. http://www.dieterwunderlich.de/Hitchcock_nizza.htm; Über den Kinofilm »Über den Dächern von Nizza« von Alfred Hitchcock.
  29. http://www.nabu.de/nh/archiv/gluehwurm392.htm; Über Bioluminiszenz und Leuchtkäfer.
  30. http://www.ginkgo-web.de/facharbt/biolumi/biolumi.htm; Facharbeit von Uwe Schulte zum Thema »Bioluminiszenz«.
  31. http://www.3sat.de/nano/bstuecke/22266/; 3sat-Artikel »ANDi - der Gentech-Affe — Wie Forscher den ersten transgenen Primaten gezüchtet haben« über einen durch Genmanipulation leuchtenden Affen.
  32. http://www.netzeitung.de/spezial/gentechnik/272525.html; Beitrag »Zehn Jahre grünes Leuchten« der Netzzeitung vom 11.2.2004 über genetisch hergestellte Bioluminiszenz.
  33. http://www.beautifulplanet.de/schottland/reise01/games.php; Highland Games in Edinburgh, Schottland.
  34. http://de.wikipedia.org/wiki/Chimäre; Wikipedia-Artikel über Chimären (der englische Artikel unter http://en.wikipedia.org/wiki/Chimera ist ausführlicher).



Letzte Änderung: 1.1.2014
Kontakt: E-Mails an Ralf Isau
Webimpressum
© Copyright by Ralf Isau 2000 - 2014