Zurück zum Kopf der Seite
Zurück zur Übersicht News, Pressespiegel & Leserbriefe
Hintergrundinfos

Pressestimmen zum Märchen
Der Drache Gertrud

Ich [bin] in die Stadtbücherei gestiefelt, um mir die Drachengeschichte auszuleihen: Leider war sie bereits in anderen Händen. Überhaupt scheint sie ziemlich beliebt zu sein, denn es dauerte tatsächlich eine ganze Weile, bis »Der Drache Gertrud« und ich gleichzeitg in der Bücherei anzutreffen waren. Hoch erfreut nahm ich es mit und ließ es in meine Schultasche wandern. Bei einem Tässchen Tee wollte ich auf die Spuren von Gertrud begeben- doch: Wo war das Buch?? Klammheimlich hatte es sich aus meinem Zimmer entfernt. Ich fand es neben dem Bett meiner kleinen Schwester. Jetzt endlich konnte auch ich das Buch lesen: Es hat mir sehr gut gefallen! Wirklich eine schöne Geschichte und auch die Zeichnungen versetzen einen in das kleine Königreich mit den großen Drachen..

Leserstimme vom 26. Juni 2000

Zitat*

Veröffentlichung

Eines der schönsten Kinderbücher

Daß Drachen harmlose, hilfsbereite Tiere sind, die nur gefährlich werden, wenn sie kurzsichtig sind und noch keine Brille haben, oder wenn sie einsam sind, ist doch klar. Oder etwa nicht? Wie dem auch sei, wer Drachen kennen lernen will, wie sie wirklich sind, sollte das Buch vom Drachen Gertrud lesen, ein Muß für jeden Drachenfan.

Das Buch erzählt die Geschichte der Drachenwitwe Gertrud, die, weil sie nicht mehr richtig sieht und furchtbar einsam ist, in letzter Zeit sehr aggressiv gegen ihre Umwelt reagiert. Der König von Drahtigistan verspricht demjenigen eine hohe Belohnung, der die alte Drachendame besänftigen kann. Doch bleiben alle Versuche vergebens, bis der gewitzte Schmied Josua eines Tages einen tollen Plan hat. Er schleift Gertrud ein Monokel und vertreibt auch ihre Einsamkeit für immer. In dieser witzigen Geschichte erfahrt Ihr also nicht nur alles Wahre über Drachen und wie man ein Monokel herstellt, sondern auch wie Ihr Dracheneier ausbrütet und was das beste Mittel gegen Haarausfall ist.

Besonders schön an diesem Buch sind die liebevollen Illustrationen, die die Geschichte erst so richtig zum Leben erwecken und durch die selbst Ungläubige an Drachen glauben werden. Meiner Meinung nach eines der schönsten Kinderbücher der letzten Jahre.

© Copyright by IGEL Das Magazin für junge Leute 1994

Der Drache Gertrud, Erstausgabe von 1994

IGEL Das Magazin für junge Leute der Jugendorganisation Bund Naturschutz,
März 1994
AutorIn: unbekannt

Ein Märchen, wie es sie heutzutage leider viel zu selten gibt

Der Drache Gertrud ist ein Märchen, wie sie heutzutage leider viel zu selten veröffentlicht werden, mit der richtigen Mischung aus Altbewährtem (ein Drache und ein beleibter König) und Neuem (Helden, die weder Prinzessin noch Königreich wollen), ohne angestaubt zu wirken oder die kleinen Leser belehren zu wollen. ... Ein gelungenes Kinderbuch, das dank seines Erfolgs übrigens schon als Hörbuch erhältlich ist und als Theaterstück aufgeführt wurde.

© Copyright by roterdorn.de 2005

Die vollständige Buchbesprechung können Sie nachlesen unter http://www.roterdorn.de/inhalt.php?xz=rezi&id=4664.

Der Drache Gertrud, Erstausgabe von 1994

Roter Dorn - Das MedienPortal
2005
Von: Katrin Räuber
Im Web: roterdorn.de

Einfühlsam und liebenswert mit einer großen Portion Humor

Sprachlich anspruchsvoll, doch noch kindgerecht mit vielen Metaphern und ausgefeilten Grammatikkonstruktionen wird hier einfühlsam und liebenswert die Geschichte erzählt. Es fehlt ihr auch nie an einer großen Portion Humor, und so wird man flüssig durch das Buch geführt, der Spannungsbogen bleibt gut erhalten. Begleitet wird der Text, der ein einziges Kapitel ist, von vielen sehr ansprechenden, phantasievollen Zeichnungen, die die Geshichte auflockern, illustrieren, erweitern. Ein sehr schönes, handliches Buch, ideal zum Vorlesen, aber auch zum Selberschmöckern.

© Copyright by Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (VJA) 2000

Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (VJA) - Bayern
23.11.2000
Von: Angelika Urban

Was will man mehr - besonders, wenn das alles ... so frech und frisch erzählt ist.

© Copyright by Saarbrücker Zeitung 2001

Saarbrücker Zeitung
22.2.2001
von Susanne Brenner

Endlich ein neues Märchen, das nicht nur alte Klischees bemüht, sondern diese mit neuen Inhalten und auch mit Witz füllt. ... Sowohl die Charakteristika märchenhaften Erzählens - drei Wünsche, Heldenmut und erfüllte Liebe - als auch mancher moderner Facette dieser Kunst - insbesondere Dialogführung und psychologisch durchdachte Figurengestaltung - sind Grundlage für dieses Lesevergnügen.

© Copyright by 1000 ind 1 Buch 2000

1000 und 1 Buch
Das österreichische Magazin für Kinder- und Jugendliteratur
Juli 2000
von Gertie Wagerer

Unglückliche Drachin

Drachen einmal anders

Eine witzige Drachengeschichte mit neuen Elementen, wie z.B. der Erkenntnis, dass die Drachen Vegetrarier sind und nur zweimal im Jahr baumen, d.h. sie fressen ein paar Bäume. Die Botschaft, dass jemand aus Kummer und Einsamkeit anderen ungewollt Leid zufügen kann und Hilfe braucht, wird hier gekonnt in einer lustigen Erzählung vermittelt.

© Copyright by tageblatt 2000

Bücher Livres
un supplément du tageblatt
19.5.2000

Die kräftigen Farben und die lächelnde Drachendame erwecken einen fröhlichen Eindruck. Die große Schrift wird von Bildern unterbrochen, die den Text begleiten. Diese fantastische, märchenhafte Geschichte ist liebenswert geschrieben und zeigt, dass Drachen nicht immer Monster sein müssen. Die Figur des Schmieds Josua vermittelt Werte wie Ehrlichkeit, Mut, Einsatz für Mitmenschen und Liebe. Er meistert seine Aufgaben durch Nachdenken und handwerkliches Geschick. Ein Lesevergnügen.

© Copyright by Der Standard 2000

Der Standard
15.4.2000
Kurzzeichen des Verfassers: cp

Der durch Fantasyepen wie Der Kreis der Dämmerung bei jungen Lesern sehr beliebte Autor Ralf Isau hat das traumhafte Märchen Der Drache Gertrud bereits 1991* für seine Tochter geschrieben: Die Neuauflage weckt den Wunsch, dass Isau öfter zur kleinen märchenhaften (Hoch-)Form zurückfinden möge.

© Copyright by Österreichisches BibliotheksWerk 2000

 
Ralf Isau erzählt auf spannende und unterhaltsame Weise aus scheinbar längst vergangenen Zeiten. Der Leser wird in eine bezaubernde Geschichte über Einsamkeit und Liebe hineingezogen und teilt mit den Bewohnern des Königreiches Drahtigistan die Sorgen um den Drachen Gertrud. Humor- und fantasievolle Versuche dem Drachen zu helfen, lassen auf ein glückliches Ende hoffen. ... Die stimmungsvollen Schwarzweißzeichnungen von Bernhard Oberdieck unterstützen die anregende Sprache und lassen das Buch für jeden zu einem sagenhaften Leseerlebnis werden.

Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (VJA) Landesstelle: Baden-Württemberg
Ausschuss: Reutlingen
6.4.2001
von Simone Jehle

Einfühlsam erzählt und schön illustriert!

© Copyright by Tiroler Tageszeitung 2000

Te-Te
Die Kinderseite der Tiroler Tageszeitung
1./2.4.2000

Eine köstliche märchenhafte Geschichte, die spannend und heiter erzählt wird ... Zum Vorlesen, zum Selberlesen und zum Schmunzeln.

© Copyright by Das neue Jugendbuch 1995

Das neue Jugendbuch
Februar 1995
von Simone Schraner

Einfallsreiche, humorvolle Variante des beliebten Märchenthemas. Stilistisch differenziert und eingängig erzählt, lustig ... bebildert, empfehlenswert zum Vorlesen (ab 6) und zum Selberlesen ab 8.

© Copyright by ekz-Informationsdienst 1994

ekz-Informationsdienst
Juni 1994
von Monika Wolter



Letzte Änderung: 1.1.2014
Kontakt: E-Mails an Ralf Isau
Webimpressum
© Copyright by Ralf Isau 2000 - 2014