Zurück zum Kopf der Seite

Pressestimmen zur Trilogie
Die Chroniken von Mirad

Vorsicht: Suchtgefahr!

Badische Neueste Nachrichten (7.8.2005)

Zitat*

Veröffentlichung

Applaus!

Der König im König ist spannend, voller Abenteuer und überzeugt mit einer ganz eigenen, wunderbaren Welt, wie sie sich nur Ralf Isau ausdenken konnte. Applaus!

© Copyright by ZürcherUnterländer 2006

Pala und die seltsame Verfl¸chtigung der Worte

ZürcherUnterländer
22.12.2006
Rezensent: sic

Mehr als eine simple Abenteuergeschichte

Ralf Isau ... gehört zu den bedeutendsten Fantasy-Autoren Deutschlands. Isau versteht es mehr als eine simple Abenteuergeschichte zu erzählen. Seine Bücher spiegeln eine humanistische Philosophie wieder und lassen es dabei an Spannung nicht missen.

© Copyright by Science Fiction Club Deutschland e. V. 2006

Andromeda Nachrichten
11/2006, Nr. 212
Rezensent: Karl E. Aulbach

Potenzial zum Klassiker

Das Wasser von Silmao setzt einen furiosen Schlusspunkt unter wilde Kämpfe, die die Zwillinge mit ihren Getreuen ausfechten mussten. Natürlich gibt es am Ende ein Happy-End, doch Isau lässt keinen kitschblauen Himmel erstrahlen, in dem alles Glückseligkeit ist. Denn die Kämpfer fürs Gute müssen große Opfer bringen, die auch am Ende einen kleinen Schatten auf die Schar werfen. Doch genau dies macht die Figuren so liebenswert, macht ihr Schicksal so mitleidenswert, macht Die Chroniken von Mirad zu einem Werk, das große Chancen hat, zum echten Klasser zu werden.

© Copyright by Rhein Zeitung 2006

Rhein Zeitung
11.10.2006
Rezensent: Michael Defrancesco
Im Web: www.rhein-zeitung.de

Eine wahre Freude für Fantasy-Fans

Bei den Büchern von Ralf Isyu weiß man immer, woran man ist: Sie sind spannend und gut geschrieben und die Helden sind sympathisch: Eine wahre Freude für Fantasy-Fans. Jetzt ist der dritte Teil der »Chroniken von Mirad« erschienen und auch dieser Band macht wieder süchtig: Wer das Buch einmal in die Hand nimmt, möchte es nicht mehr zur Seite legen.

© Copyright by Badische Neueste Nachrichten 2006

Badische Neueste Nachrichten
08.10.2006
Rezensent: ww
Im Web: www.bnn.de

Adelsprädikat für europäische Fantasy à la Isau

Einer der besten deutschen Fantasy-Autoren ist Ralf Isau. Neben farbenprächtigen Schauplätzen, phantastischen Wesen und spannenden Abenteuern versteht es Isau wie wenige, seinen Geschichten auch philosophische Aspekte beizumischen und schöpft dabei aus dem reichhaltigen Fundus der Geschichte und Philosophie. Isau steht insofern für einen europäischen Weg der Fantasy, der den oft ausgelutschten amerikanischen Stoffen meines Erachtens deutlich überlegen ist. Bemerkenswert ist auch, dass die meisten seiner Bände im Hardcover erscheinen, was inbesondere für Fantasy-Trilogien schon eine Art Adelsprädikat ist. An dieser Stelle ein Lob an den Verlag für die immer sehr schön und liebevoll gestalteten Bücher.

© Copyright by Science Fiction Club Deutschland e. V. 2006

Andromeda Nachrichten
September 2006
Rezensent: Karl E. Aulbach
Im Web: www.sfcd-online.de

Sehr fantasievoll

Auch in seinem letzten Band der Trilogie der »Chroniken von Mirad« hat Ralf Isau es geschafft, seine Leser zu begeistern. Die Geschichte hat mir gut gefallen, da sie sehr fantasievoll geschrieben und mit zahlreichen Details ausgeschmückt worden ist. Außerdem lassen die ... Sirilim, die unglaublichen Fähigkeiten Kaguans und die Andersartigkeit des Landes Mirad es nicht zu, dass die Story wie eine gewöhnliche mittelalterliche Rittergeschichte erscheint.

© Copyright by Bücherkinder.de 2006

Die vollständige Buchbesprechung können Sie nachlesen unter http://www.buecherkinder.de/buch1.php?id=1387

Bücherkinder.de
25.9.2006
Rezensent: Robert Diermann
Im Web: www.buecherkinder.de

Spannend und überzeugend

Wie bereits im 1. Band gelingt es Isau [im Roman Der König im König], Fantasy-, Abenteuerelemente und einen Reifeprozess spannend und überzeugend zu verbinden. Der Band dürfte »heiß« erwartet werden. Fortsetzung folgt.

© Copyright by ekz-Informationsdienst 2006

ekz-Informationsdienst 06/2006
Rezensent: Robert Elstner

In der Tradition des großen Meisters J.R.R. Tolkien

Isau bietet gut formulierte, vielfältig ausgemalte und mit kräftigen Charakteren ausgestattete Fantasy in der Tradition des großen Meisters J.R.R. Tolkien (Herr der Ringe).

© Copyright by Bausteine 2006

Bausteine
Zeitschrift für Ethik, Gesellschaft und Kirche
5/2006
Rezensent: Hanspeter Schmutz

Ein Buch zum Eintauchen — unbedingt lesen!

Während ich das erste Buch nur so lala fand, muss ich sagen, ist der zweite Band eine wirklich gigantische Steigerung. Die Handlung ist super spannend, wie ich es gar nicht erwartet hätte. Die Personen haben mehr Persönlichkeit, was wahrscheinlich auch daran liegt, dass man sie jetzt schon richtig zu kennen glaubt. Die Feinde sind fieser und ausgefallener, die Kämpfe spannender beschrieben und der Ausgang des Abenteuers erscheint insgesamt ungewisser. Außerdem kommen jetzt auch richtig Gefühle auf: Liebe, Trauer und Schmerz. Tatsächlich geschehen am Ende (das wirklich nervzerreißend ist) auch Dinge, von denen man dachte, dass sie nicht passieren würden - auch wenn ich fast sicher bin, dass im Endeffekt alles ist, wie es sein soll. ... Und wer Die Chroniken von Mirad noch gar nicht kennt, dem kann ich nur empfehlen: unbedingt lesen. Zumindest, wenn ihr mal wieder ein Buch lesen wollt, in das man so richtig eintauchen kann und das einem erst aus der Hand fällt, wenn man um vier Uhr nachts vor Müdigkeit eingeschlafen ist ...

© Copyright by LizzyNet 2006

Die vollständige Buchbesprechung können Sie nachlesen unter http://www.lizzynet.de/dyn/9.asp?Aid=74&Avalidate=786464869&cache=55212&url=91995%2Easp.

LizzyNet
12. April 2006
Rezensent: merceda
Im Web: www.lizzynet.de

Spannend und ausdrucksvoll

Der Autor lässt [im Roman Das gespiegelte Herz] spannend und ausdrucksvoll eine Welt entstehen, der sich der Leser nicht entziehen kann.

© Copyright by Buchprofile 2006

Buchprofile
Medienempfehlungen für die Büchereiarbeit
51. Jahrg., Heft 1, März 2006
Boromäusverein e.V, Bonn (Hrsg.)

Eine tolle, flüssig zu lesende Geschichte mit Tiefgang

© Copyright by Bibliotheka Phantastika 2006

Die vollständige Buchbesprechung können Sie nachlesen unter http://www.bibliotheka-phantastika.de/chronmirad1.htm.

Bibliotheka Phantastika
17.1.2006
Rezensent: Wolfgang Creyaufmüller
Im Web: www.bibliotheka-phantastika.de

Bestes Lesevergnügen für Jung und Alt

... kaum ein anderer Autor schafft es auf derart kongeniale, spannende und schlüssige Art und Weise, die gängigen (und immer wieder faszinierenden) Klischees der Märchen- und Sagentradition mit neuem Leben zu erfüllen. Der erste, in sich abgeschlossene Band der Chroniken von Mirad jedenfalls ist bestes Lesevergnügen für Kinder ab 12 Jahren. Und auch erwachsene Fantasy-Fans werden ihre Freude haben.

© Copyright by Amt für Volksschule und Kindergarten Kanton Thurgau 2005

Newsletter - Leseförderung Thurgau 12/2005
Amt für Volksschule und Kindergarten Kanton Thurgau

Fesselnd auch für Nicht-Fantasy-Leser

Isau versteht es mit diesem Auftaktband zur Trilogie »Die Chroniken von Mirad« einmal mehr, auch Nicht-Fantasy-Leser magisch zu binden und das fantastische Potenzial im Sinne einer höheren Aussage im Zaum zu halten. Die Leser werden ebenso mit spannenden Kampfszenen und mystischen Andeutungen versorgt, als auch dem Nachdenken über Sinnfragen. ... Mit diesem Band müssten sich auch die eingefleischten »Clan-der-Otori«-Fans erreichen lassen. Das kindlich anmutende Cover irritiert jedoch.

© Copyright by ekz-Informationsdienst 2005

ekz-Informationsdienst 10/2005
Rezensent: Robert Elstner

Vorsicht: Suchtgefahr!

Berühmt wurde Ralf Isau durch die »Neschan-Trilogie« (über 500 000 Exemplare wurden verkauft, es gibt Übersetzungen ins Japanische, Koreanische und Thailändische). Es folgten preisgekrönte Bücher wie »Das Museum der gestohlenen Erinnerungen« oder »Das Netz der Schattenspiele«. Jetzt können sich Isau-Fans wieder auf einen dreiteiligen, fantastischen Schmökergenuss freuen: »Die Chroniken von Mirad«. Der erste Teil »Das gespiegelte Herz« ist soeben erschienen. Wer ganz eigene Welten sucht, wird hier wieder voll auf seine Kosten kommen ... Der Roman bedeutet garantierte Spannung mit sympathischen Helden, eigenwilligen und fantasievollen Charakteren und der ein oder anderen Lebensweisheit. Vorsicht: Suchtgefahr.

© Copyright by Badische Neueste Nachrichten 2005

Badische Neueste Nachrichten 7.8.2005
Rezensent: ww
Im Web: www.bnn.de

Phantastische Literatur als Lebenselixier:

Dieser philosophisch gehaltvolle Schmöker gibt zwischen den Zeilen viele Ideen für die Lösung von Problemen. Was für ein Auftakt der »Mirad-Chroniken«!

Kinder- und Jugendbuch-Empfehlungen
Herbst 2005
www.hugendubel.de

Durchwegs spannend und unterhaltsam mit viel Fantasie

In Das gespiegelte Herz erwartet den Leser eine durchwegs spannende und unterhaltsame Geschichte, die mit viel Fantasie erzählt wird und mit ihren außergewöhnlichen Einfällen punkten kann.

© Copyright by roterdorn.de 2005

Die vollständige Buchbesprechung können Sie nachlesen unter http://www.roterdorn.de/inhalt.php?xz=rezi&id=5340.

Roter Dorn - Das MedienPortal
Herbst 2005
Von: Carmen Huber
Im Web: roterdorn.de

Ein Pflichtbuch

... das Buch [ist] so unglaublich spannend, dass man immer weiter lesen muss, auch wenn man gar nicht mehr will und kann und erst beruhigt ist, wenn das Buch zu Ende gelesen ist. Für alle, die auf Fantasy stehen ... auf jeden Fall ein Pflicht-Buch.

© Copyright by LizzyNet 2005

Die vollständige Buchbesprechung können Sie nachlesen unter http://www.lizzynet.de/dyn/9.asp?Aid=22&url=83204%2Easp.

LizzyNet - die Community für Mädchen und junge Frauen von Schulen ans Netz e.V. Das Angebot wird finanziert aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds.

Rezensent: »merceda«



Letzte Änderung: 1.1.2014
Kontakt: E-Mails an Ralf Isau
Webimpressum
© Copyright by Ralf Isau 2000 - 2014