Zurück zum Kopf der Seite

Pressestimmen zum Roman
Der Silberne Sinn

Isau erschafft einen eigenen Kosmos, der ein Maximum an Plausibilität erreicht.

Radio »Antenne Witten - Kulturblick«

Zitat*

Veröffentlichung

Äußerst lesenwert

Isau führt seine Handlungsstränge immer wieder geschickt zusammen. Ein Rädchen treibt das andere an, eine Person liefert den Schlüssel zum Verständnis der anderen. Der Autor hat intensiv recherchiert, hat sich ganz gezielt Ereignisse der Historie herausgesucht, um diese miteinander in Verbindung zu bringen. Realität und Fiktion gehen ineinander über - scheinbar unmerklich. Ein seitenstarker »Brocken«, aber äußerst lesenswert.

© Copyright by Augsburger Allgemeine 2004

Der Silberne Sinn

Augsburger Allgemeine
18.3.2004
Rezensent: nip

Autor wandelt auf Spuren Michael Crichtons

Ralf Isaus »Der Silberne Sinn« fesselt seine Leser

Der Berliner Autor Ralf Isau wandelt mit seinem Roman »Der Silberne Sinn« auf den Spuren Michael Crichtons. Isau präsentiert wissenschaftliche und historische Fakten, eingebettet in eine spannende Kriminalgeschichte ... »Der Silberne Sinn« ist nicht nur spannend, wie Isau Fakten und Fiktionen miteinander vermischt, ist ungemein aufregend. Isau erschafft einen eigenen Kosmos, der ein Maximum an Plausibilität erreicht. Nicht eine Sekunde lang wirkt seine Geschichte aufgesetzt oder gar abgedreht. Der Amerikaner nennt Romane wie diesen »Factfiction« und bislang waren es vor allem Angelsachsen, die sich in dieser Liga tummelten. In dieser Liga kann Ralf Isau locker mithalten.

© Copyright by »Antenne Witten - Kulturblick« 2003

Radio »Antenne Witten - Kulturblick«
15.8.2003
Autor: Christian Lukas

Packender Thriller

Ein packender Thriller, der ganz besonderen Art, denn abgesehen von dem, was Realität war, könnte alles übrige auch Realität sein oder - noch viel schlimmer - Realität werden ...

© Copyright by Buechervielfrass.de 2003

Buechervielfrass.de
Juli 2003
Von: Hanns-Martin Wietek

Atemberaubend

Ralf Isau hat in seinem Roman den alten Menschheitstraum wieder aufgegriffen, nämlich Gedanken und Gefühle lesen zu können. Gedankenkontrollprogramme waren im Osten wie im Westen immer eine Herausforderung für die Geheimdienste. Im »Der Silberne Sinn« verwebt Ralf Isau Fiktion und Wirklichkeit zu einem atemberaubenden Abenteuer.

© Copyright by Schanzer Radio 2003

Schanzer Radio
1.7.2003
Autor: Hans H. Menz

Weit mehr als ein Abenteuerroman

Was sich zunächst liest wie ein Schema-F-Abenteuerroman, ist weit mehr: Isau verflicht seine Regenwald-, Verschwörungs-, Geschichts- und Mörderphantasien gekonnt mit tatsächlichen Ereignissen der jüngeren Vergangenheit (Bin-Laden-Terror, Golfkrieg). Zudem arbeitet er in seine fiktive Geschichte reale Erkenntnisse der Wissenschaft ein: Der Bogen umfasst Biologie, Geschichte, Geographie; seine Quellen reichen von US-Dokumenten bis zu Büchern über den legendären »Hellseher« und Telepathen Jan Erik Hanussen. Erschreckend ist Isaus Recherche zur letzten »Weißen Nacht«, der Todesnacht in Jonestown mit dem (realen) Mord an einem Kongressabgeordneten. Isau recherchierte in US-Archiven und stieß auf überwiegend gesperrte Dokumente - auch für US-Wissenschaftler.

© Copyright by Flensburger Tageblatt 2003

Flensburger Tageblatt 26.6.2003
Autor: Hanno Mönch

Ein geniales Buch!

Ein geniales Buch! Die Begeisterungsstürme, was Ralf Isaus Romane angeht, sind anscheinend doch berechtigt. Dies war mein erster Roman von ihm und garantiert nicht mein letzter (seine Trilogien schlummern schon im Regal und warten darauf gelesen zu werden). Das Buch ist einfach super spannend und obwohl sehr dick, kommt man von dem Buch kaum los und hat es innerhalb weniger Tage durch. Dabei lebt sein Roman vor allen Dingen von den sympathischen, nahen und schlüssigen Personen, mit denen man sich sofort identifiziert. Hinzu kommt, das Isau historische und zeitgenössische Hintergrund so geschickt in den Roman verknüpft, das man sogar noch was bei der ganzen Geschichte lernt. ... Ich bin jedenfalls begeistert von diesem Autor und würde mir sofort weitere Bücher von ihm kaufen.

© Copyright by Steffis Bücherkiste 2003

Die vollständige Buchbesprechung können Sie nachlesen unter http://www.steffis-buecherkiste.de/buch_2533.html.

Steffis Bücherkiste
Mai 2003
Von: Stefanie Schulte

Ein Buch, das bis zum letzten Satz fesselt

Temporeich erzählt und dabei exakt recherchiert, verknüpft Isau Fiktion und historische Fakten äußerst gelungen. Ein Buch, das ... bis zum letzten Satz fesselt.

© Copyright by art.net.dortmund.de 2003

art.net.dortmund.de
15.5.2003



Letzte Änderung: 1.1.2014
Kontakt: E-Mails an Ralf Isau
Webimpressum
© Copyright by Ralf Isau 2000 - 2014