Zurück zum Kopf der Seite

Pressestimmen zum Roman
Pala und die seltsame Verflüchtigung der Worte

Ralf Isau entwirft ... eindringlich und sprachgewaltig das Bild einer Welt,
in der Verständigung und Erinnerung fehlen.

Hits f�r Kids - Das B�cher-Medien-Magazin

Zitat*

Ver�ffentlichung

Ein geniales Meister-Sonett

Pala ist eine phantasievolle Geschichte, die wundersame Einfälle und absonderliche Wesen wie Wortklauber, Buchbinderjambus, Nörgel, Pelikorn usw. usf. in steter Folge aneinander reiht. [...] Zentraler Punkt der Handlung ist übrigens ein geniales Meister-Sonett, das der Autor in seiner Tollkühnheit wirklich und wahrhaftig zu Papier gebracht hat. Es beginnt so: »Erst ganz zum Schluss ist, wer Geduld hat, schlauer ...«

© Copyright by Fantasia 2004

Pala und die seltsame Verflüchtigung der Worte

Fantasia Nr. 174/175 (2004)

Jenseits der ausgetretenen Pfade

Isau ist meiner Ansicht nach einer der wichtigsten deutschen Fantasy-Autoren. Seine Werke zeichnen sich im Gegensatz zu den amerikanischen actionbetonten und oft wenig tiefgründigen Fantasy-Spektakeln dadurch aus, dass sie auf einer soliden historischen und philosophischen Basis beruhen. Isau ist einer der wenigen modernen Autoren, die wieder an die mit dem zweiten Weltkrieg zu Ende gegangene europäische Tradition phantastischer Literatur anknüpfen können. [...] Jenseits der ausgetretenen Pfade von Sword und Sorcery spielt auch Pala und die seltsame Verflüchtigung der Worte, wie der Titel eigentlich in seiner gesamten Länge heißt.

© Copyright by Andromeda-Nachrichten 2003

Andromeda-Nachrichten
Fantasy-Redaktion
Karl E. Aulbach
August 2003

Die Wortgewalt der Sprache sichtbar gemacht

Ralf Isau versteht es mit seinen Allegorien, Metaphern und Wortspielen und durch die Reihe der Sonette, die Wortgewalt der Sprache sichtbar zu machen. Die Mischung aus Spannung und bildhafter Philosophie lässt unwillkürlich an Michael Ende denken, mit dem er den Vergleich nicht scheuen muss.

© Copyright by Ulrike Schmoller 2003

www.litterula.de
Homepage für Kinder- und Jugendliteratur
22.1.2003
Von: Ulrike Schmoller

Wortklauber und Wortsch�pfer

Ralf Isau entwirft in seinem fantastischen Roman Pala und die seltsame Verfl�chtigung der Worte eindringlich und sprachgewaltig das Bild einer Welt, in der Verst�ndigung und Erinnerung fehlen.

© Copyright by Hits für Kids - Das Bücher-Medien-Magazin 2002

Hits f�r Kids - Das B�cher-Medien-Magazin Nr. 19 Herbst/Winter 2002

Eine spannende und zugleich romantische Geschichte

»Pala« ist eine spannende und zugleich romantische Geschichte, die zum Nachdenken über die Macht der Worte anregt.

© Copyright by P.S.-Bücher 2002

P.S.-Bücher
5.12.2002 (N° 45/02)
Von: Gabi Wehrli

Ein aufregender Appell - nicht nur für jugendliche Leser

Von Rätseln und Geheimnissen war in Ralf Isaus Büchern immer schon die Rede. Diesmal wird Isaus abenteuerliche Geschichte zu einem aufregenden Appell an die Leser, über Medien-Beschallung und Bilderflut nicht den Sinn der Sprache zu vergessen. Und der besteht laut Isau darin, das Verhältnis von Mensch zu Mensch zu gestalten und zu regeln. Isaus Zorn gilt nicht zuletzt jenen Schwätzern, die mit ihren Worthülsen Probleme und Dummheiten schönreden und so die Wirklichkeit verleugnen. Einen ganzen Sonettenkranz bietet der Autor zur Verteidigung der Sprache auf, damit seine Heldin Pala das Quiz-Match (Pardon!) gewinnt und nicht nur die jugendlichen Leser erleichert aufatmen können.

© Copyright by Stuttgarter Zeitung 2002

Stuttgarter Zeitung
13.11.2002
Von: Otto Kuhn

[...] eine Liebeserklärung an die Sprache, an Geschichten und an Bücher [...]

© Copyright by Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW (AJuM) 2002

Arbeitsgemeinschaft Jugendliteratur und Medien der GEW
Von: Ht, Niedersachsen

Die Sprache des Romans selbst ist bemerkenswert. Der 46-j�hrige Jugendbuchautor Ralf Isau tobt sich aus mit zahlreichen Wortspielen, Doppeldeutigkeiten und Anspielungen rund um die Welt der Sprache.

© Copyright by Buchszene 2002

Buchszene 11/02



Letzte Änderung: 1.1.2014
Kontakt: E-Mails an Ralf Isau
Webimpressum
© Copyright by Ralf Isau 2000 - 2014